Die Services

Die Einführung eines neuen, sauberen Treibstoffes in Österreich zu begleiten und vorzubereiten kostet sehr viel persönlichen Einsatz und vor allem Zeit und Geduld. Unzählige sinnentleerte Gespräche und Meetings um an die wenigen zu kommen die einen dann wirklich weiterbringen. Das kostet Geld und diese Kosten werden in erster Linie aus den Mitgliedbeiträgen getragen.

Die Tätigkeit des Vereins ist nicht auf Gewinn gerichtet. Es wird die Förderung der Allgemeinheit bezweckt, indem ihm, durch die unten umschriebenen Mittel, die schnelle und effiziente Einführung und Etablierung von verflüssigtem Erdgas (LNG) als Treibstoff in Österreich vorangetrieben wird. Aufgaben, die den öffentlich-rechtlichen berufsständischen Körperschaften vorbehalten sind, fallen nicht in das Tätigkeitsgebiet des Verein

Mittel zur Erreichung dieses Zweckes

In technisch-wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht

  1. Sammlung aller wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse des In- und Auslandes auf dem Gebiet des LNG und Erdgas als Treibstoff und laufende Information der Mitglieder des Vereins und interessierte Kreise darüber in Vorträgen und fallweisen oder periodischen Publikationen.
  2. Bearbeitung von Forschungsaufgaben betreffend das gegenständliche Fachgebiet im Rahmen der Einrichtungen der Mitgliedsfirmen und sonstiger Institute
  3. Beratung der Mitgliedsfirmen bei Ausführung ihrer Umstellungs- und Einführungsprojekten von LNG durch ständige und gelegentliche Experten
  4. Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden in allen einschlägigen fachlichen Belangen.
  5. Zusammenarbeit mit allen Interessenten der Wirtschaft, des Transportwesens und der Energiewirtschaft zur Förderung eines sachgemäßen und ausreichenden LNG Betankungsnetztes in Österreich und im Umland.

In ideeller Hinsicht

  1. Herausgabe eines periodisch erscheinenden Journals, Ausarbeitung von Skripten, Lehrbehelfen, Fachbüchern, Folien, Kurs- und Seminarunterlagen zur Schulung, Information und Weiterbildung.
  2. Abhaltung von LNG-Seminaren und Vortragsveranstaltungen mit dem Ziel der Schulung bzw. Information über Neuerungen auf einschlägigen technischen und wirtschaftlichen Gebieten.
  3. Ausbildung von Mitarbeitern insbesondere von Firmen und Behörden auf dem Gebiet der Logistik und des Betankungswesens in Form von Kursen, Vorträgen oder ähnlichen Veranstaltungen.
  4. Schulung und Information von Lehrpersonal von Höheren Technischen Lehranstalten und ähnlichen Institutionen zur Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses auf dem Gebiet der Treibstoffwirtschaft.
  5. Organisation und Durchführung von Studienreisen im In- und Ausland zu Informationszwecken über die neusten Entwicklungen einschlägiger Technologien und Vorschriften.