Wirtschaftlichkeit von LNG

Sie wollen eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für LNG. Die kann Ihnen in Österreich keiner einfach so aus dem Ärmel schütteln. Dazu ist LNG einfach noch nicht etabliert genug um generische Ableitungen zuzulassen.

Aber wir kennen uns mit LNG aus und wenn wir Ihre näheren Begleitumstände kennen können wir Ihnen eine recht genaue Einschätzung geben. Alles hängt ab von Ihren Fahrzyklen, welche Fahrzeuge Sie brauchen, wo Sie unterwegs sind und auf welchen Strecken Sie häufig unterwegs sind. Auch die Größe Ihrer Flotte, Ihre Fahrermannschaft und Ihre Kunden sind Faktoren.

Schließlich spielt noch das regulative und steuerliche Umfeld in Österreich in die Materie und das macht die Dinge nicht unbedingt leichter. Über den Kamm gescheert kann man sagen dass die Fahrzeuge etwa 15% teurer als vergleicgbare Dieselfahrzeuge sind. Diese Differenz wird allerdings zusehends kleiner weil sich der Aufpries nur aus der relativ kleinen Stückzahl begründet und die produzierten Serien werden jedes Jahr grösser was die Preise nach unten wandern lässt. Zugleich werden Dieselfahrzeuge immer teurer weil die immer strengeren Abgasvorschrifften immer mehr teure Zusatztechnologie nötig macht. In absehbarer Zeit sollte das LNG Fahrzeug billiger werden als ein vergleichbarer Diesel in der Anschaffung.

Die Spritkosten auf den gefahrenen Kilometer liegen in der Regel jedoch etwa 10-15% unter dem Dieselpreis. Je nach Fahrauslastung wird der höhere Anschaffungspreis relativ bald heriengefahren. Und vergessen Sie nicht – ihr Fahrzeug ist so sauber und lese wir ein E_Fahrzeug das wesentlich teurer ist und nicht die Leistung bringt.

LNG Austria hat es sich unter anderem zum Ziel gemacht unseren Politikern und Beamten zu helfen das Regelwerk für LNG schleunigst auf einen modernen Stand zu bringen.