Politik & Markt

T

Wer zahlt’s – wir sind jetzt schon zu teuer

Wer zahlt’s – wir sind jetzt schon zu teuer

Wenn ich mir die Debatten über den Standort Österreich (oder Europa) anhöre, kommt immer wieder derselbe Spruch. Wir brauchen mehr erneuerbare Energie, wir brauchen mehr Windräder und Solar und sonst noch was. Und wenn man Energie ordentlich besteuert, werden es sich die Leute schon überlegen noch weiter so viel zu konsumieren. Jetzt einmal ehrlich – wem kommt das noch wahnsinnigWeiterlesen

Iranisches LNG für Europa zwischen Realismus und Traum

Iranisches LNG für Europa zwischen Realismus und Traum

Schon seit meinen ersten Tagen im LNG Universum lebe ich mit der Möglichkeit eines großen LNG Projekts im Iran. Seit jeher gehört das Land zu den ganz großen Potentialen. Aber seit 1972 – als das allererste iranische LNG Projekt konzipiert wurde – ist bislang kein einziger Tropfen LNG im Iran erzeugt worden. Kein anderes Land auf diesem Planeten hat esWeiterlesen

Warum LNG aus Westafrika Europas Gaszukunft retten kann

Warum LNG aus Westafrika Europas Gaszukunft retten kann

Wenn du die letzen 6 Monate nicht auf dem Mars verbracht hast, müsstest du über die aktuelle Energiekrise in Europa zumindest oberflächlich im Bilde sein. Ich weiß, ist nicht sehr interessant immer wieder die selben Nachrichten zu hören. Das Gas soll uns abgedreht werden, weil in der Ukraine …, ach ja und Putin …, und außerdem wäre da noch, ….Weiterlesen

Das South Stream Spektakel – ein Feuerwerk zum Träumen

Das South Stream Spektakel – ein Feuerwerk zum Träumen

Jetzt ist es endlich soweit. Nachdem sich die OMV Mannen scheinbar endlich von der Nach-Nabucco-Starre gelöst haben, wurde schnell und schlau die South Stream als Lösung für alle Energieprobleme der ÖsterreicherInnen aus dem Hut gezaubert. Wir gratulieren. Aber lassen wir doch einmal den Feuerwerksrauch abziehen und den Knall der Sektkorken verhallen. Was bleibt dann für Österreich, die BewohnerInnen des Landes,Weiterlesen

Wir müssen nicht energieautark sein – aber es hilft

Wir müssen nicht energieautark sein – aber es hilft

Seit einiger Zeit schwillt die Debatte, warum Europa und damit auch Österreich gegenüber den USA an Wettbewerbsfähigkeit verliert, nicht ab. Damit es aber nicht zu langweilig wird, kommt noch ein Konflikt mit unserem Lieblingsgaslieferanten Russland dazu, und zusätzlich dürfen wir uns über Chaos im Irak und in Libyen freuen. Warum ist das alles toll für uns? Weil wir die AuswirkungenWeiterlesen

Ist Dieselverschmutzung eine Menschenrechtsverletzung?

Ist Dieselverschmutzung eine Menschenrechtsverletzung?

Am 3. September 1953 trat die Europäische Menschenrechtskonvention (MRK) in ihrer Grundfassung in Kraft. Obwohl es lange dauerte bis aus einem eher theoretischen Schriftstück ein integraler Bestandteil der nationalen Rechtsordnungen wurde, so sind heute die meisten Bürger Europas in der Lage die MRK vor nationalen Gerichten zu nutzen, um ihre Anliegen und Rechte durchzusetzen oder sich vor Missbrauch zu schützen.

LNG in Österreich und die lange Bank

LNG in Österreich und die lange Bank

Wesentlich über 400 Tage sind es nun, dass Ernst Wohlfahrt und ich versuchen der österreichischen Bevölkerung, der Wirtschaft und den Politikern LNG als Treibstoff näher zu bringen. Es war eine schöne Zeit, aber sie war auch reich an Enttäuschungen, Rückschlägen und Wendungen. Vor allem aber hat sich eine alte Redewendung mehr als bewahrheitet. „Die lange Bank ist des Teufels liebstesWeiterlesen

Haben wir eine echte Wahl zum russischen Gas?

Haben wir eine echte Wahl zum russischen Gas?

Ist schon ein Jammer. Jetzt haben wir noch nicht einmal seit einem halben Jahrhundert russische Gaslieferungen in Österreich und dann kommt so ein dummer Konflikt in der Ukraine und macht uns das alles gleich wieder kaputt. Möglicherweise zumindest. Wir hatten im Prinzip nie wirklich ein Problem mit russischem Gas. Ab und zu steht zwar etwas in den Nachrichten, aber mitWeiterlesen

Ein Weg aus der Stromfalle für Österreichs Biogas-Hersteller

Ein Weg aus der Stromfalle für Österreichs Biogas-Hersteller

Viele der österreichischen Biogas-Hersteller kämpfen ums Überleben. Sie wurden einst als DIE Lösung für unsere Grüne Energie Probleme gesehen. Heute sind viele Anlagen Monumente einer oft sehr einfältigen Energiewirtschaft. Der durchschnittliche Biogas-Betreiber fährt auf einem sehr einfachen Geschäftsmodell. Er kauft Biomasse – der Einfachheit halber meistens Maissillage – und verarbeitet diese in seinen Fermentierern zu einer Biomethan- Mischung und einemWeiterlesen